zum Directory-modus

Erklärung, weshalb beim Drehen der Scheiben die Spannung zwischen zwei gegenüberliegenden Aluminiumstreifen steigt

Die beiden Streifen a und b1 verhalten sich zueinander wie die Platten eines Kondensators. Durch die gegenläufige Rotation der Scheiben entfernen sich diese Kondensatorplatten voneinander, was einen Anstieg der Spannung zwischen den Platten bewirkt. Das lässt sich so erklären: Gleichung beschreibt, von welchen Faktoren die Spannung zwischen den Platten eines Kondensator beeinflusst wird.

U = Q ε 0 ε r l A
Legende
U -Spannung
Q -Ladungsmenge
ε 0 -Influenzkonstante
ε r -Dielektrizitätskonstante
l -Abstand zwischen den Kondensatorplatten
A -Kondensatorplattenfläche

In vorliegenden Fall sind die Flächen der Aluminiumstreifen A sowie deren Gesamtladungen Q konstant. Die einzige verbleibende Variable ist l . Also ist die Spannung direkt proportional zum Abstand der Platten:

U l

Je weiter sich die Aluminiumstreifen, die einen Kondensator bilden, voneinander entfernen, desto größer wird die Spannung zwischen ihnen.