zum Directory-modus

Lösung

Wird ein System mit ω ω 0 angeregt und ist es nicht genügend gedämpft, so entsteht die Resonanzkatastrophe, d.h. A . Denn in der vorigen Aufgabe haben wir gesehen: Kommt man mit der Resonanzfrequenz näher an die Eigenfrequenz des Systems, was durch Verkleinern der Dämpfung passieren kann, so wird die maximale Amplitude der erzwungenen Schwingung größer. D.h. ist das System kaum gedämpft und regt man dann mit einer Erregerfrequenz an, die nahe an der Eigenfrequenz liegt, so kommt es zur ständigen Leistungsaufnahme und damit zur Resonanzkatastrophe.