zum Directory-modus

Aufzeichnung und Darstellung von Schwingungen

Aufgaben zum Themengebiet "Aufzeichnen von Schwingungen, charakteristische Größen von Schwingungen", Teil 2

Aufgabe

Welche Aussagen treffen für die Frequenz f zu? Die Frequenz f ...

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

... wird in der Einheit Hz oder s-1 angegeben.

... ist die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde.

... ist direkt proportional zur Kreisfrequenz ω .

... wird größer, wenn die Periodendauer größer wird.

... ist der Kehrwert der Periodendauer T .

Keine der Antwortmöglichkeiten ist richtig.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen

Begründung

Aufgabe

Welche Aussagen sind für die Winkelgeschwindigkeit ω richtig? Die Winkelgeschwindigkeit ω ...

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

... ist direkt proportional zur Periodendauer T .

... hat die Einheit s-1.

... ist der Quotient aus der Änderung des Winkels im Bogenmaß und dem zugehörigen Zeitintervall.

... ist das 2 π -fache der Frequenz.

... wird auch als Kreisfrequenz bezeichnet.

Keine der Antwortmöglichkeiten ist richtig.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen

Begründung

Aufgabe

Die allgemeine Form einer harmonischen Schwingung ist x ( t ) = A sin ( ω t + ϕ ) . Gegeben ist die folgende Darstellung einer Schwingung:

Abb.1

Wie lässt sich diese Schwingung rechnerisch beschreiben?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

x ( t ) = 5 cm cos ( 4 π s t + π 3 ) .

x ( t ) = 5 cm cos ( 4 π s t + π 2 ) .

x ( t ) = 5 cm cos ( 0,4 π s t + π 2 ) .

x ( t ) = 2,5 cm cos ( 0,4 π s t + π 2 ) .

x ( t ) = 5 cm cos ( 0,4 π s t + π 3 ) .

Keine der Antwortmöglichkeiten ist richtig.

ZurücksetzenAuswertenHilfeLösung zeigen

Hilfe 1 von 4

Überlegen Sie sich, welche Bestimmungsstücke Sie für die Darstellung brauchen.

Hilfe 2 von 4

Bestimmen Sie zunächst die Amplitude A durch Ablesen in der Grafik.

Hilfe 3 von 4

Lesen Sie sodann die Periodendauer T direkt am Bild ab und berechnen Sie daraus die Winkelgeschwindigkeit ω .

Hilfe 4 von 4

Berechnen Sie nun die Phase ϕ durch Betrachten des Zeitpunktes t = 0 s .

Begründung

Seite 8 von 8>