zum Directory-modus

Begründung

Wir haben gesehen, dass T = 1 f ist und dass diese Periodendauer die Zeit ist, die die schwingende Masse benötigt, um von der positiven maximalen Auslenkung wieder zur nächsten positiven maximalen Auslenkung zu gelangen. Die Zeitspanne zwischen zwei Nulldurchgängen beträgt daher genau T 2 . Nach einer vergangenen Periodendauer befindet sich die schwingende Masse wieder in der gleichen Elongation wie zuvor, also gilt s ( t + T ) = s ( t ) .