zum Directory-modus

Das Reflexionsgesetz an gekrümmten Oberflächen

Wölbspiegel (Konvexspiegel)

Wird ein achsenparalleles Strahlenbündel von einem Konvexspiegel reflektiert, so ist es danach divergent. Es scheint, als würden die reflektierten Strahlen von einem hinter dem Spiegel liegenden, also virtuellen Brennpunkt herausgehen. Von reellen, aufrechten Gegenständen liefert der Konvexspiegel auf diese Art und Weise virtuelle, aufrechte, verkleinerte Bilder. In der unteren Abbildung erkennt man wieder die zur Bildkonstruktion notwendigen Strahlen.

Abb.1
Abb.2
Wölbspiegel

Die verspiegelte Rückwand dieses Anhängers bildet einen großen Wölbspiegel, in dem sich die Umgebung verzerrt betrachten kann (achten Sie z.B. auf das Bild eines Telegrafenmasten). Das dahinter fahrende Auto scheint viel weiter weg zu sein, als ein Blick auf die ebene Spiegelfläche unterhalb des Wölbspiegels vermuten lässt.

Arbeitsauftrag

Abb.3
JPAKMA-Projekt "Konvexer Spiegel"

Seite 3 von 4