zum Directory-modus

Das Reflexionsgesetz an gekrümmten Oberflächen

Das Reflexionsgesetz an gekrümmten Oberflächen

Für die Reflexion eines Lichtstrahls an einer gekrümmten Fläche gilt dasselbe Gesetz wie für die Reflexion an einer Ebene, wenn man die gekrümmte Fläche im Auftreffpunkt des Lichtstrahls durch ihre Tangentialebene ersetzt und als Einfallslot die Normale durch den Berührpunkt nimmt.

Abb.1

Für die im folgenden Kapitel gemachten Herleitungen treffen wir die in der unten stehenden Tabelle aufgeführten Vorzeichenkonventionen.

Tab.1
Vorzeichenkonvention für die Abbildung an einer gekrümmten Oberfläche
GrößeVorzeichen +Vorzeichen -
g Gegenstand vor dem Spiegel (reell) Gegenstand hinter dem Spiegel (virtuell)
b Bild vor dem Spiegel (reell) Bild hinter dem Spiegel (vituell)
f Konkavspiegel Konvexspiegel
r Krümmungsmittelpunkt vor dem Spiegel Krümmungsmittelpunkt hinter dem Spiegel
G aufrechter Gegenstand über der Achse umgekehrter Gegenstand über der Achse
B aufrechtes Bild über der Achse umgekehrtes Bild über der Achse
<Seite 1 von 4