zum Directory-modus

Der elektrische Widerstand

Die Wheatstone'sche Brücke

Die Wheatstone'sche Brücke wird zur genauen Bestimmung eines unbekannten Widerstandes verwendet.

Im folgenden Schaltbild sehen Sie deren Aufbau:

Abb.1

Die Wheatstone'sche Brücke besteht aus dem unbekannten Widerstand R x und einem bekannten Vergleichswiderstand R 0 . Außerdem ist ein Messdraht der Gesamtlänge s eingebaut, der durch den Schleifkontakt K in zwei Widerstände R 1 und R 2 unterteilt wird. Die jeweilige Länge s 1 und s 2 kann an einer Skala abgemessen werden. Ein Amperemeter bildet die Brücke zwischen unterem und oberen Schaltkreis.

Vorgehensweise: Der unbekannte Widerstand R x wird bestimmt, indem man bei angeschlossener Spannung U den Schleifkontakt K soweit verschiebt, bis das Amperemeter keinen Strom mehr anzeigt, also I A = 0 A ist.

Sie können nun selbst versuchen herauszufinden, wie man den unbekannten Widerstand R x berechnet. Folgen Sie nacheinander den einzelnen Arbeitspunkten:

Arbeitsauftrag

1. Überlegen Sie sich zuerst, welche Art von Schaltungen vorliegen und was dabei im Allgemeinen für die Spannungen und Stromstärken gilt.2. Erklären Sie sich nun, was es bedeutet, dass I A = 0 A ist! Was gilt jetzt für die Spannung und Stromstärke an den einzelnen Widerständen?3. Was wissen Sie noch über den Zusammenhang von Widerständen und deren Länge?4. Mit den obigen Überlegungen können Sie nun den unbekannten Widerstand R x berechnen!

Vergleichen Sie anschließend mit den jeweiligen Lösungen!

Lösung 1

Lösung 2

Lösung 3

Lösung 4

Seite 17 von 21