zum Directory-modus

Ladung, Strom und Spannung

Was wir bereits kennen

Wir wollen uns zuerst noch einmal klar machen, was die Begriffe Ladung, elektrische Spannung und elektrischer Strom bedeuten, denen wir im Lernmodul Elektrisches Feld schon begegnet sind.

Die Ladung

Die physikalische Größe Ladung wurde in einigen Versuchen erarbeitet und wir wollen nun die wichtigsten Eigenschaften noch einmal wiederholen:

Durch Reibung kann Ladung getrennt werden und zum Beispiel mit einem Elektroskop oder einer Glimmlampe nachgewiesen werden. Sie kann unterschiedliche Vorzeichen haben, wobei es positive und negative Ladung gibt, die sich je nach ihrer Größe ganz oder teilweise in ihrer Außenwirkung kompensiert. Außerdem bleibt die Gesamtladung in einem abgeschlossenen System erhalten.

Bei entgegengesetzter Aufladung zweier Körper ziehen sich diese an, bei gleicher Aufladung stoßen sie sich ab. Es wirken also anziehende und abstoßende Kräfte zwischen geladenen Körpern. Ladung ist an Materie gebunden, sie ist gequantelt, das heißt, es gibt eine kleinste Ladungsmenge, die wir im vorherigen Lernmodul als Elementarladung e = 1,602 10 19 C kennen gelernt haben. Hierbei steht C für Coulomb, die Einheit der Ladung.

Wir werden uns in dieser Lerneinheit meistens mit dem Elektron als Ladungsträger beschäftigen, welches die Ladung e hat. Es gibt außerdem noch positiv und negativ geladene Ionen als Ladungsträger, die beispielsweise bei der Elektrolyse wichtig sind.

Seite 2 von 12