zum Directory-modus

Lineare Transformationen

Scherungstransformation

Hier erheben wir die Beschränkung b = c = 0 auf:

T x = 1 b 0 1 Scherung bezüglich der x -Achse T y = 1 0 c 1 Scherung bezüglich der y -Achse.
Abb.1
Scherung

Das Resultat zweier Scherungen hängt in der Regel von der Reihenfolge der einzelnen Scherungen (Nichtkommutivität der Matrixmultiplikation):

T x T y = 1 b 0 1 1 0 c 1 = 1 + b + c b c 1 T y T x = 1 0 c 1 1 b 0 1 = 1 b c 1 + b + c .
Seite 6 von 8