zum Directory-modus

Silicone

Siliconpasten und Siliconfette

Siliconpasten erhält man durch Einarbeitung hoch disperser Kieselsäure in Siliconöl. Sie dienen als Schutz- und Dichtungspasten.

Siliconfette bestehen aus Siliconöl und Metallseifen. Sie sind vor allem als Schmiermittel bei tiefen, hohen oder schwankenden Temperaturen geeignet.

Abb.1
Hochvakuumbeständiges Silicon-Schlifffett

In Laboren aller Art ist Silicon-Schlifffett wegen seiner guten Gleit- und Dichteigenschaften weit verbreitet. Es ist chemisch weitgehend inert, wasserabweisend und auch physiologisch unbedenklich.

Seite 5 von 13