zum Directory-modus

Polycarbonat

Verwendung der Polycarbonate

Am bekanntesten ist die Verwendung von Polycarbonat für Compact Discs. In der optischen Industrie gewinnt Polycarbonat zunehmende Bedeutung als bruchsicheres Material für Brillen. Hier wird es sowohl für die Gestelle als auch für leichte komfortable Gläser eingesetzt. Auch in optischen Linsen (mit kratzfester Beschichtung), Gehäusen für Kameras, Blitzlichtgeräten und Projektoren, Ferngläsern und in Mikroskopteilen findet es Anwendung.

Compact Disc
Brillenglas

Lichtdurchlässigkeit und Witterungsbeständigkeit machen es geeignet für Verkehrsampel-Scheiben und Autoscheinwerfergläser, beleuchtete Schilder, lichtleitende Systeme, Schallschutzwände, Sicherheitsverglasungen an Bauwerken und Gewächshäusern. Weitere Einsatzgebiete sind Schutz- und Sturzhelme sowie bruchsichere Schutzbrillen.

Da Polycarbonat frei von Monomeren anfällt und daher unbedenklich für Lebensmittel ist, wird es zur Herstellung von mikrowellengeeignetem Geschirr, Bestecken, Babymilchflaschen, Kaffeefiltern, Milchkannen und Mehrwegflaschen verwendet. Aber auch andere Haushaltsgegenstände wie Küchenmaschinenteile, Staubsaugergehäuse, Mixer und Eierkocher werden daraus gefertigt. Im Auto findet man Polycarbonat in Stoßstangen und Frontteilen, Zierleisten, Armaturenbrett- und Lenksäulenverkleidungen.

In der Elektrotechnik werden Polycarbonatmaterialien für Stecker, Relais, Leiterplatten, Spulenkörper und Schaltkästen, aber auch als Starkstromstecker und Träger spannungsführender Teile eingesetzt. Weiterhin werden im Maschinenbau Filtertassen, Schaugläser, Schutzhauben und Nockenscheiben aus Polycarbonat gefertigt.

In Folienform wird Polycarbonat z.B. zu Tastaturen von Mobiltelefonen oder in Instrumententafeln verarbeitet.

Wichtig ist auch der Einsatz aliphatischer Polycarbonate mit Hydroxy-Endgruppen als Polydiol-Vorprodukt zur Herstellung hydrolysebeständiger Polyesterpolyurethane.

Seite 6 von 7