zum Directory-modus

Viskosimeter

Kugelfallviskosimeter

Die Viskosität einer Newton'schen Flüssigkeit lässt sich durch die Laufzeit einer Kugel bestimmen. Wenn ein Körper durch eine Flüssigkeit fällt, so wird er erst durch die Schwerkraft beschleunigt, dann aber durch den Reibungswiderstand abgebremst. Es stellt sich nach einer kurzen Zeit eine konstante Geschwindigkeit ein. Gemessen wird die Zeit, die eine Kugel für eine bestimmte Strecke benötigt. Die dynamische Viskosität berechnet sich aus:

η = ( δ K δ Fl ) Δ t η = dynamische Viskosität δ K = Dichte der Kugel δ Fl = Dichte der Flüssigkeit K = Gerätekonstante (wird durch Kalibrierung mit Wasser bestimmt) Δ t = Zeit, die das Volumenelement Δ V für eine bestimmte Strecke benötigt
Abb.1

Zur Veranschaulichung: Vier Stahlkugeln bewegen sich in vier verschiedenen Ölen mit unterschiedlicher Viskosität

Seite 3 von 5