zum Directory-modus

Einführung in die Reaktionstechnik

Suspensionspolymerisation

Ein häufig eingesetztes Verfahren in der radikalischen Polymerisation ist die Suspensionspolymerisation. Das Trägermedium ist in der Regel Wasser. Das in Wasser wenig lösliche Monomer wird durch Rühren dispergiert. Es entstehen somit kleine Reaktionsräume. Die Monomertröpfchengröße liegt zwischen 0,01 und 3 mm Durchmesser. Der Initiator ist im Monomer löslich, d.h. die Polymerisation findet im Monomertropfen statt. Die Monomertröpfchen werden durch ein Schutzkolloid oder anorganische Suspendierhilfsmittel stabilisiert. Da die Reaktion wie bei der Substanzpolymerisation im Monomertropfen stattfindet, gehorchen Substanz- und Suspensionspolymerisation den gleichen kinetischen Gesetzen. Es handelt sich bei der Suspensionspolymerisation um eine wassergekühlte Substanzpolymerisation in Minireaktoren.

Seite 9 von 11