zum Directory-modus

Einführung in die Reaktionstechnik

Emulsionspolymerisation

Ein großer Teil der industriell verwendeten Polymere wird über die Emulsionspolymerisation hergestellt. Synthetische Kautschuke und etliche Kunststoffe werden aus koaguliertem oder sprühgetrocknetem Latex erzeugt. Polymere, die mit Emulsionpolymerisation synthetisiert wurden, werden u.a. in wässrigen Farben, Adhäsiven, Textilien, Papier und Leder verwendet.

Das zu polymerisierende Monomer oder Monomergemisch wird in Wasser emulgiert. Zur Stabilisierung der Emulsion werden Emulgatoren (Seifen) eingesetzt. Die verwendeten Initiatoren sind wasserlöslich. Dies führt zu einem speziellen Reaktionsmechanismus und einer Kinetik, die sich erheblich von der der Suspensionspolymerisation oder auch Substanzpolymerisation unterscheidet. Die Emulgatoren bilden oberhalb der so genannten kritischen Micellbildungskonzentration (KMK) Micellen. Diese Assoziate (ca. 100 Moleküle) stehen mit den Einzelmolekülen der Emulgatoren in einem dynamischen Gleichgewicht.

Seite 8 von 11