zum Directory-modus

Polymerisationsreaktionen in der Industrie

Chargenkessel

Der Chargenkessel (diskontinuierlicher Rührkessel, engl. batch reactor) war der für die Polymerisationen am häufigsten verwendete Reaktor und kann bei fast allen Polymerisationsreaktionen eingesetzt werden. Alle Reaktanten werden am Anfang in der gewünschten Masse bzw. Konzentration vorgelegt und es wird während der Reaktion nichts hinzugefügt oder entnommen.

Dies ermöglicht eine ausgezeichnete Kontrolle über den Prozess und die gewünschten Produkteigenschaften. Allerdings werden heute bei großer Produktionsmenge aufgrund der schwierigen Temperaturkontrolle des Chargenkessels und der hohen Viskosität des Reaktionsgemisches kontinuierliche Rührkesselreaktoren und Strömungsrohre bevorzugt. Außerdem bereitet die Maßstabsvergrößerung (Scale-up) beim Chargenkessel erhebliche Probleme. Da sich aber im Chargenkessel, sofern es sich um kleine Mengen handelt, u.a. die Molmassenverteilung am besten kontrollieren lässt, wird dieser für spezielle Polymerisationen immer noch in erster Linie eingesetzt. Für Suspensionspolymerisationen wird er sogar ausschließlich verwendet, und auch bei der Emulsionspolymerisation kommt er häufig zum Einsatz.

Seite 4 von 8