zum Directory-modus

Hilfsstoffe

Antioxidanzien

Antioxidanzien dienen vor allem dem Alterungsschutz. Sie wirken als Radikalfänger, verhindern Oxidationsreaktionen und damit eine Zerstörung des Materials durch Kettenabbau oder weitere Vernetzung. Man unterscheidet zwischen verfärbenden und nicht färbenden Antioxidanzien. Erstere sind aktiver, z.B. aromatische Amine (N-substituierte p-Phenylendiamine, substituierte Diphenylamine, Phenyl-α-naphthylamin und Phenyl-β-naphthylamin. Für den Einsatz im Lebensmittelbereich werden u.a. nicht färbende und nicht toxische substituierte Phenole eingesetzt, z.B. 2,6-Di-tert-butyl-p-kresol (BHT).

Abb.1
Butanonoxim

Antioxidanzien wie Butanonoxim verhindern eine vorzeitige Trocknung und Hautbildung auf den flüssigen Lacken. Butanonoxim oxidiert z.B. das als Beschleuniger eingesetzte Co2+ zu inaktivem Co3+. Erst nach Verdunsten des Oxims im trocknenden Film bildet sich Co2+ zurück. Dann kann es seine beschleunigende Wirkung entfalten.

Seite 8 von 15