zum Directory-modus

Hilfsstoffe

Verarbeitung von PVC - Gelieren

Da reines Polyvinylchlorid ein sehr harter spröder Stoff ist, dessen Zersetzung schon vor dem Erreichen der Schmelztemperatur beginnt, wird das PVC-Pulver mit Stabilisatoren und Weichmachern vermischt. Zusätzlich kommen noch Gleitmittel und Pigmente hinzu. Das PVC-Pulver wird dabei durch einen Geliervorgang aufgeschlossen.

Die Schritte der Gelierung sind:

  • Vermischung bzw. Suspendierung von PVC-Pulver und Weichmacher
  • Reifen der Paste bei maximal 40 °C; es tritt Quellung ein, d.h. Weichmacher dringt in das Korn ein und PVC löst sich etwas im Weichmacher
  • Erwärmung auf 60 °C; es tritt Eindickung ein
  • ab 100-120 °C sind die Partikel aufgelöst und die Viskosität ist stark angestiegen
  • bei 160-180 °C sind PVC und Weichmacher homogen vermischt
  • nach Abkühlung liegt ein Festkörper vor, der je nach Weichmacheranteil unterschiedliche Eigenschaften aufweist

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Geliervorgang
Seite 14 von 15