zum Directory-modus

Weiterführende Lerneinheiten

Hast du die Lerneinheit Thermoplaste bearbeitet und suchst weiterführendes Material? Dann empfehlen wir Dir folgende Lerneinheiten:

ElastomereLevel 210 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Diese Lerneinheit stellt die Gewinnung von natürlichem und synthetischem Kautschuk vor. Allgemeine Eigenschaften von Elastomeren werden beschrieben.

Thermoplastische ElastomereLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Thermoplastische Elastomere vereinen die mechanischen Eigenschaften von vulkanisierten Elastomeren mit der Verarbeitbarkeit von thermoplastischen Kunststoffen. In dieser Lerneinheit wird der Einfluss der Struktur thermoplastischer Elastomere auf deren Werkstoffeigenschaften beschrieben. Besonders wird dabei auf thermoplastische Styrol-Butadien-Elastomere eingegangen. Thermoplastische Polyesterelastomere werden kurz vorgestellt.

PolyethylenLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Die verschiedenen Kunststoffe aus Ethen gehören zu den am meisten produzierten Kunststoffen überhaupt. Die Lerneinheit definiert die verschiedenen Polyethylentypen, erklärt ihre Eigenschaften und ihre Verwendung.

PolypropylenLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Polypropylen (PP) ist der jüngste Massenkunststoff, der in nur wenigen Jahren eine unvergleichlich produktive Entwicklung erlebt und ein sehr breites Anwendungsgebiet gefunden hat. Die Lerneinheit beschreibt neben der Struktur von PP die Eigenschaften, Verwendung und technische Herstellung.

Polyvinylchlorid (PVC)Level 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Polyvinylchlorid (PVC) ist neben Polyethylen einer der meistproduzierten Kunststoffe, der je nach Herstellungsverfahren und Zusätzen in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden kann. PVC ist aber auch der umstrittenste aller Kunststoffe. Die Lerneinheit beschreibt die Herstellung, die Verwendung, die Eigenschaften und die Umweltproblematik von PVC. Anhand von PVC werden zudem die Unterschiede der Emulsions-, Suspensions- und Massepolymerisation erläutert.

PolyamideLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Je nach Ausgangsmaterial werden zwei verschiedene Typen von Polyamiden gebildet: Der so genannte "Perlontyp" entsteht aus Aminocarbonsäuren, der "Nylontyp" aus Dicarbonsäuren und Diaminen. Der Reaktionsmechanismus der Amidbildung wird gezeigt und die relativ komplexe Nomenklatur der Polyamide erklärt. Aufgrund der hohen Polarität der Amidfunktion neigen Polyamide zur Ausbildung von Wasserstoff-Brücken. Dies führt zu einer relativ festen Struktur, die die Ausbildung größerer kristalliner Bereiche begünstigt. Diese Kristallinität begründet die Neigung der Polyamide zur Faserbildung, Polyamide sind aber auch als thermoplastische Werkstoffe von großer Bedeutung.

PolycarbonatLevel 220 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymere

Polycarbonate sind Ester der Kohlensäure mit aliphatischen oder aromatischen Diolen. Die Struktur und verschiedene Möglichkeiten der technischen Synthese werden vorgestellt. Neben der bedeutendsten Anwendung als Compact Discs werden noch andere Beipiele aufgezählt.