zum Directory-modus

Thermoplaste

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Thermoplaste sind Feststoffe, welche bei Raumtemperatur eine signifikante Elastizität besitzen und beim Erhitzen in den fließfähigen Zustand übergehen. Sie bestehen aus linearen oder wenig verzweigten Kettenmolekülen. Der Einfluss von Temperatur und Additiven auf die Werkstoffeigenschaften wird beschrieben. Eigenschaften und Anwendungsgebiete der wichtigsten Thermoplaste werden benannt. Besonders wird auf Polypropylen als "Wunderfaser" eingegangen.

Autor

  • Prof. Dr. Oskar Nuyken
  • Dr.-Ing. Heidi Samarian
  • Dagmar Kunzmann

Lernziel

  • Eigenschaften von Thermoplasten
  • Einfluss von Temperatur und Addititven auf die Polymereigenschaften
  • Polyethylen, Polypropylen, PVC, Polyamide und Polycarbonat als wichtigste Vertreter

Wichtige Schlüsselworte in dieser Lerneinheit

Thermoplast, Elastizität, Additive, Polyethylen, Polypropylen, Polyvinylchlorid