zum Directory-modus

Elastomere

Eigenschaften von Elastomeren

Die Gruppe der Elastomere zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich bereits bei geringer Kraftwirkung dehnen und biegen lassen und ohne Krafteinwirkung wieder zurückstellen, also ihre ursprüngliche Form einnehmen.

Die Makromoleküle der Elastomere bilden dichte "Knäuel". Beim Dehnen eines Gegenstandes aus Elastomeren werden die "Knäuel" auseinandergezogen. Lässt man den Gegenstand wieder los, "verknäulen" sich die Moleküle erneut.

Dieses Verhalten ist charakteristisch für so genannte entropieelastische Körper. Deformiert man solche Materialien, so werden die Segmente in einen geordneten - entropisch ungünstigeren - Zustand gebracht. Aufgrund der Vernetzung können sie jedoch nicht voneinander abgleiten; der Körper wird also nicht irreversibel verformt. Bei der Entlastung kehren die Segmente aus der geordneteren in die ursprüngliche Lage zurück: die Entropie nimmt zu.

Abb.1
Modell zur Entropieelastizität
Seite 3 von 4