zum Directory-modus

Polymere in der Medizintechnik

Polypropylen (PP)

Polypropylen findet vor allem als Nahtmaterial und in Form von Netzen zur Überbrückung von Gewebedefekten oder zur Abdeckung von Leistenbrüchen etc. Verwendung. Weitere Einsatzgebiete sind Membranen für Blutoxygenatoren und Nierendialyse, Fingergelenkprothesen, Herzklappen, Einweg-Spritzen und Verpackungsmaterial.

Abb.1
Spritzen aus Polypropylen
Seite 7 von 13