zum Directory-modus

Biologisch abbaubare Polymere

Polylactide - chemischer Hintergrund I

Lewis-Säuren katalysieren die Ringöffnungspolymerisation von Lactid. Verwendet werden können Metallhalide, -oxide und -carboxylate. Am häufigsten wird Zinnoktoat (Zinn(II)di(ethyl-2-hexanoat) eingesetzt. Initiert wird die Reaktion durch Verbindungen mit Hydroxy-Gruppen (Alkohole oder Wasser), welche als Verunreinigungen enthalten sein können oder zugegeben werden. Die Lewis-Säure ist dabei nicht chemisch an die wachsende Kette gebunden und kann so mehr als einen Kettenstart aktivieren. Somit kann der Polymerisationsgrad schlecht beeinflusst werden. Zudem treten noch Nebenreaktionen wie die Bildung von ringförmigen Oligomeren auf.

Abb.1
Lewis-Säure-katalysierte Ringöffnungspolymerisation von Lactid

In diesem Beispiel ist die Lewis-Säure Zinnoktoat (Zinn(II)di(ethyl-2-hexanoat). Der Reaktionsmechanismus ist noch nicht geklärt.

Die Reaktion wird als Substanzpolymerisation durchgeführt.

Seite 6 von 11