zum Directory-modus

Kautschukvulkanisation mit Schwefel - Technische Durchführung

Technische Durchführung der Schwefelvulkanisation II

Kautschukemulsion

Latexemulsionen, wie sie direkt aus der Produktion von Synthesekautschuken oder als Naturlatex vorliegen, können auch in flüssiger Form verarbeitet werden. Nach Einrühren der fein gemahlenen Vulkanisationszusätze erfolgt die Formgebung und Koagulation der Emulsion. Dazu existieren verschiedene Verfahren:

Tab.1
Vulkanisation von Kautschukemulsionen
VerfahrenBeschreibung
TauchverfahrenEine 60 bis 80 °C warme Glas-, Porzellan- oder Leichtmetallform wird in die Emulsion eingetaucht. An der Oberfläche koaguliert eine dünne Schicht.
GießverfahrenDie Koagulation findet in einer porösen Hohlform statt.
SchaumverfahrenGeschäumter Latex wird in der heißen Form koaguliert.
SpinnverfahrenLatex wird in ein saures Fällbad gespritzt.
StreichverfahrenGewebe werden mit Latex imprägniert.

Nach der Formgebung erfolgt die Vulkanisation durch Dampf, kochendes Wasser oder Heißluft.

Seite 2 von 4