zum Directory-modus

Schwefelvulkanisation von Kautschuk - Prinzip

Schwefelmenge und Eigenschaften

Die Menge an Schwefel bestimmt die Anzahl der Vernetzungsbrücken. Bei den modernen Vulkanisationsverfahren werden pro Vernetzungsstelle ein bis vier Schwefelatome eingebaut.

Tab.1
Schwefelgehalt und Materialeigenschaften bei der Vulkanisation von Naturkautschuk
SchwefelgehaltMaterial
2 bis 3 %Weichgummi
5 bis 15 %lederartiges unbrauchbares Material
30 bis 50 %Hartgummi

Letztendlich werden die Materialeigenschaften auch durch die Vernetzungsdichte bestimmt:

Tab.2
Anzahl der Monomerglieder zwischen den Vernetzungsstellen und Materialeigenschaften
Monomerglieder pro NetzbogenMaterial
100 bis 150Schutzhandschuhe für Chirurgen
50 bis 80Haushaltshandschuhe
20 bis 30Reifen-Innenschläuche
10 bis 20Lauffläche von Reifen
5 bis 10Hartgummi ("Ebonit")
Seite 3 von 8