zum Directory-modus

Superabsorber

Anwendungen

Abb.1
Anwendungsbeispiel für Superabsorber: Windeln

Das mit Abstand größte Einsatzgebiet der Superabsorber sind Hygieneartikel wie Windeln oder Damenbinden.

Füllstoff für Windeln

Die Superabsorber-Eigenschaft macht Polyacrylsäure zu einem idealen Füllstoff für Windeln und andere Hygieneartikel. Das Polymer kann maximal das 1000-fache seines Gewichts an Wasser aufnehmen, wenn das Wasser vollkommen frei von gelösten Stoffen ist. Sein Absorptionsvermögen sinkt merklich in dem Maße, in dem die Ionenkonzentration im Wasser zunimmt, da die Ladungen der ionischen Gruppen im Polymer dadurch kompensiert werden. Daher können Windeln nur das 20- bis 30-fache an Urin aufsaugen, der ja bekanntlich salzhaltig ist.

Abb.2

Auch nach Aufnahme großer Flüssigkeitsmengen bleibt die Windel angenehm trocken, da die Flüssigkeit im Polyacrylsäure-Hydrogel gebunden ist.

Wegen des Salzgehaltes von Körperflüssigkeiten ist der Quellungsgrad von Superabsorbern in deionisiertem Wasser eine wenig aussagekräftige Größe für die Beschreibung ihrer Leistungsfähigkeit. Aus diesem Grund werden Standard-Quellungsmessungen zusätzlich mit einer 0,9-%igen (m/m) NaCl-Lösung durchgeführt, die etwa der Salzkonzentration in menschlichem Urin oder Blut entspricht.

Seite 4 von 6