zum Directory-modus

Wichtige Copolymere

Terpolymere

Als Terpolymere oder ternäre Copolymerisate werden Copolymere bezeichnet, die durch gleichzeitige oder nacheinander ausgeführte Copolymerisation von drei unterschiedlichen Monomeren erhalten werden.

Zu den bekannten und technisch wichtigen Terpolymeren zählen ABS, EPDM und MBS.

Terpolymere können in gleicher Weise wie Diblockcopolymere durch

  • ionische Polymerisation ausgehend von terminal funktionalisierten Präpolymeren oder
  • Kondensationsreaktion zwischen Präpolymeren mit reaktiven Endguppen

hergestellt werden.

Je nach Aufbau der Terpolymere lassen sich zwei unterschiedliche Strukturen unterscheiden. Das Polymer kann aus zwei Blöcken eines Monomers A (z.B. Styrol) und einem verbindenden zentralen Block B (z.B. Butadien) bestehen. Das resultierende Polymer (A)x-(B)y-(A)z wird als ABA-Terpolymer bezeichnet. Terpolymere mit drei unterschiedlichen Monomerblöcken (A)x-(B)y-(C)z nennt man ABC-Triblockcopolymere.

Abb.1
Styrol-Butadien-Styrol-Terpolymer (ABA-Struktur)
Abb.2
Acrylnitril-Butadien-Styrol-Terpolymer (ABC-Struktur)
Seite 17 von 18