zum Directory-modus

Copolymerisationsparameter

Graphische Bestimmung der Copolymerisationsparameter nach Mayo und Lewis

Durch Umformung der Copolymerisationsgleichung ergibt sich eine lineare Beziehung zwischen r1 und r2.

r 1 = r 2 m 1 m 2 [ M 2 ] 2 [ M 1 ] 2 + [ M 2 ] [ M 1 ] ( m 1 m 2 1 )

Steigung und Ordinatenabschnitt dieser Gleichung sind durch die gewählten Monomerverhältnisse und die ermittelten Copolymerzusammensetzungen bekannt. Damit lässt sich für jeden Copolymerisationsansatz eine Gerade r1 = f(r2) zeichnen. Zur Ermittlung der Copolymerisationsparameter r1 und r2 (theoretisch sollten sich die Geraden für alle Copolymerisationsansätze in einem Punkt schneiden) wird der Mittelpunkt des kleinsten Kreises, der alle Geraden schneidet oder berührt, bestimmt.

Abb.1
Graphische Bestimmung der Copolymerisationsparameter nach Mayo und Lewis
Seite 3 von 10