zum Directory-modus

Lichtstreuungsmessung zur Molmassenbestimmung

Übungsaufgaben

Aufgabe

Welchen Molmassen-Mittelwert bekommt man durch Lichtstreuungsmessungen?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Molmassen-Zahlenmittel

Molmassen-Lichtstreuungsmittel

Molmassen-Gewichtsmittel

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Bitte eine Auswahl treffen.

Bitte eine Auswahl treffen.

richtig

falsch

teilweise richtig

Dies ist die richtige Antwort

Moleküle, die kleiner sind als 1/20 der eingestrahlten Wellenlänge, streuen das Licht gleichmäßig in alle Richtungen.

Rotes Licht wird stärker gestreut als blaues.

Je größer die Teilchen sind, desto geringer ist die Abschwächung der Streulichtintensität bei großen Winkeln.

Durch große Teilchen wird die Streulichtintensität bei großen Winkeln stärker abgeschwächt als bei kleinen.

Im Zimm-Diagramm wird bei konstanter Konzentration auf den Winkel Θ → 0 und bei konstantem Winkel auf die Polymerkonzentration c → 0 extrapoliert.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Aufgabe

Die Messung der Lichtstreuung ist eine zur Molmassenbestimmung von Makromolekülen.

ZurücksetzenAuswertenLösung zeigen
Seite 5 von 5>