zum Directory-modus

Ionische Polymerisationsarten

Technische Bedeutung - Beispiele

Obwohl die meisten Polymere immer noch mittels radikalischer Polymerisation hergestellt werden, so nimmt doch die Bedeutung der ionischen Polymerisationen zu. Die folgende Tabelle listet einige Polymere auf, deren Herstellung mittels ionischer Polymerisation technische Bedeutung erlangt hat.

Tab.1
Beispiele von Polymeren, die mittels ionischer Polymerisation hergestellt werden
MonomerPolymerPolymerisationsart
Abb.1
Butadien
Polybutadien) BRradikalisch, anionisch, koordinativ
Abb.2
Isopren
Polyisopren anionisch mit Titanalkylen als Initiatoren
Abb.3
Cyanoacrylat
Polycyanoacrylat anionisch
Abb.4
D,D-Lactid
PolylactidPolykondensation, kationisch (Ringöffnungspolymerisation)
Abb.5
ε-Caprolacton
Poly(ε-caprolacton)Polykondensation, anionisch (Ringöffnungspolymerisation)
Abb.6
ε-Caprolactam
Poly(ε-caprolactam) PA-6 (Perlon)Polykondensation, anionisch (Ringöffnungspolymerisation)
Abb.7
Laurinlactam (1,12-Dodecanlactam)
Polylaurinlactam PA-12anionisch (Ringöffnungspolymerisation)
Abb.8
Hexamethylcyclotrisiloxan
Polysiloxankationisch
Abb.9
Vinylether
Polyvinyletherkationisch
Abb.10
Isobuten
Polyisobuten kationisch
Seite 4 von 4>