zum Directory-modus

Erforderliche Grundlagen

Hast du Probleme, die Lerneinheit Polyvinylchlorid (PVC) zu verstehen? Dann fehlen Dir vielleicht folgende Grundlagen:

FällungspolymerisationLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerisationsverfahren

Bei der Fällungspolymerisation ist das Monomer im Reaktionsmedium (Monomer, Lösemittel) löslich, das entsprechende Polymer aber nicht. Die am besten untersuchten Beispiele der Fällungspolymerisation sind die Polymerisation von Acrylnitril und von Vinylchlorid. Am Beispiel der Herstellung von Polyvinylchlorid soll die Fällungspolymerisation näher erläutert werden.

SubstanzpolymerisationLevel 25 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerisationsverfahren

Die Substanzpolymerisation eines reinen Monomers stellt theoretisch den einfachsten Prozess mit der geringsten Kontaminierung des Produkts dar. Es handelt sich hierbei um eine Polymerisation des Monomers mit einem Initiator ohne Lösemittel. Die Substanzpolymerisation wird auch als Blockpolymerisation (engl. bulk polymerization) bezeichnet. Die Lerneinheit beschreibt die Substanzpolymerisation und erläutert die Unterschiede zu den anderen Verfahren.

EmulsionspolymerisationLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerisationsverfahren

Ein großer Teil der industriell verwendeten Polymere wird über die Emulsionspolymerisation hergestellt. Die Lerneinheit erläutert das Prinzip der Emulsionspolymerisation und die Unterschiede zu den anderen Verfahren.

Erzeugung und Wachstum von PolymerradikalenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionsmechanismen

Zunächst werden die wichtigsten Methoden zur Erzeugung von Starterradikalen für die radikalische Polymerisation vorgestellt. Danach werden die Start- und die Wachstumsreaktion beschrieben, über die die Starterradikale zu langkettigen Polymerradikalen heranwachsen können. Die Styrolpolymerisation dient jeweils als Beispiel.

Absättigung von PolymerradikalenLevel 230 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionsmechanismen

Durch Abbruchreaktionen und Übertragungen entstehen aus Polymerradikalen inaktive Polymermoleküle. Beim Abbruch geht die Radikaleigenschaft verloren. Bei der Übertragung wird die Radikaleigenschaft auf ein anderes Molekül übertragen. Beide Reaktionen werden hier im Detail vorgestellt und anhand des Beispiels der Styrolpolymerisation veranschaulicht.