zum Directory-modus

Polyethylen

LLDPE

Bei LLDPE handelt es sich um ein mit Ziegler- oder Phillips-Katalyse hergestelltes lineares Polymer. Durch den Einbau von 5 -12 % α-Olefinen mit 3 -18 Kohlenstoffatomen wird die Ausbildung von Kristalliten durch statistische Kurzkettenverzweigungen zurückgedrängt und die Dichte ist entsprechend niedrig. Sie liegt im Bereich von LDPE. Der Kristallinitätsgrad hängt so gut wie nicht von der Art des Comonomeren, also des Olefins, ab, sondern von dessen Menge. Es werden die gleichen technischen Verfahren wie für die Herstellung von HDPE verwendet. Die Menge an eingesetztem Comonomer muss allerdings deutlich über der des Einbauverhältnisses bei HDPE liegen.

Abb.1
Struktur von LLDPE
Seite 3 von 10