zum Directory-modus

Zellaufbau und Zellorganellen

Ribosomen

Ribosomen bestehen aus meist zwei Untereinheiten, die eine ineinander verzahnte Struktur bilden. Jede Komponente besteht aus 1-2 sehr großen RNA-Molekülen (ribosomale RNA, rRNA) und mehreren kleineren Proteineinheiten. Ribosomen kommen sowohl in allen Zellen als auch in Mitochondrien und Chloroplasten vor. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Translation der von DNA auf RNA transkribierten messenger-RNA (mRNA) und in der Synthese und Sekretion der Proteine. Ribosomen sind entweder an das endoplasmatische Retikulum gebunden oder kommen frei im Cytoplasma vor.

Abb.1
Ribosomen

Die Protein-Fabriken der Zelle. Ribosomen bestehen jeweils aus einer großen und kleinen Untereinheit. Beide Teile enthalten rRNA und angelagerte Proteine.

Höhere Zellen besitzen zwischen 105 und 107 Ribosomen mit einem Durchmesser von 25 nm.

In Eukaryoten gibt es sowohl freie Ribosomen im Cytoplasma als auch membrangebundene Ribosomen, die an den Membranen des rauhen Endoplasmatischen Retikulums (ER) angelagert sind.

Links und Literatur

Seite 7 von 11