zum Directory-modus

Aktiver Membrantransport

Der aktive, Natrium-abhängige Glucose-Transport

D-Glucose ist ein wichtiger Energielieferant für den Menschen. An der Aufnahme dieses Zuckers im Dünndarm ist ein aktives Transportsystem beteiligt, das sich in der luminalen Membran der Dünndarm-Epithelzellen befindet. Dieses Protein, der Na+-D-Glucose-Cotransporter (sodium-glucose transporter, SGLT-I oder auch als SLGT-1 bezeichnet), transportiert D-Glucose zusammen mit Natrium in die Zellen.

Es gibt noch einen weiteren aktiven Glucose-Transporter, SLGT-2. Beide Isoformen unterscheiden sich in der Kinetik des Glucose-Transportes und der Substratspezifität. Während der SGLT-I zwei Natrium-Ionen pro Molekül Glucose transportiert (Km = 0,1 bis 0,8 mM), benötigt der SGLT-2 ein Natrium-Ion für den Symport (Km = 1,5 bis 6 mM). Die Aktivität und Menge von SGLT-I im Dünndarm wird je nach der vorliegenden Zuckerkonzentration reguliert. Der SGLT-I transportiert neben dem Substrat Glucose auch Galactose, während der SGLT-2 nur eine Affinität gegenüber Glucose aufweist.

SGLT-I besitzt auch die Funktion einer Wasserpore. Patienten mit einem Defekt des Natrium-abhängigen Glucose-Transportes zeigen eine durch gestörte Glucose-Galactose-Resorption verursachte Diarrhö, die mit einer Glucose-Galactose-Diät behandelt werden kann.

Abb.1
Glucose-Resorption im Darm
Seite 6 von 7