zum Directory-modus

Mouse
Abb.1
3D-Modell der Phosphofructokinase aus E. coli

In der 3D-Darstellung sind zusätzlich in jedem Monomer β-Fructose-1,6-diphosphat, ein Molekül ADP (grün) und ein koordiniertes Magnesium2+-Ion eingeblendet (PDB-Code: 1pfk). Hier wurde, im Gegensatz zu , das β-Anomere verwendet, um das Enzym zu stabilisieren und bessere Röntgenstrukturdaten zu erhalten.