zum Directory-modus

Strukturproteine

Collagen und Krankheit: Lathyrismus

Abb.1
β-Amino-propionitril

Lathyrismus tritt bei Menschen und Tieren durch den regelmäßigen Verzehr vor allem des Samens der Saat-Platterbse (Lathyrus sativus) oder der Gartenwicke (Lathyrus odoratus) aus der Familie der Schmetterlingsblütler (Fabaceae) auf. Bei einmaliger Aufnahme ist das Auftreten des Lathyrismus nicht zu befürchten. Die Vergiftung macht sich durch Ödeme, Schmerzen und Kribbeln an den Beinen, Bewegungsstörungen, Krämpfen und starken Harndrang bemerkbar und führt letztlich zu schweren Anomalien an Gelenken, Knochen und Blutgefäßen, die durch eine erhöhte Fragilität des Collagens hervorgerufen werden.

Verursacht wird dieses Krankheitsbild durch β-Amino-Propionitril aus der Pflanze. β-Amino-Propionitril inaktiviert die Lysyl-Oxidase durch kovalente Bindung im aktiven Zentrum des Enzyms. Dadurch wird der Vernetzungsgrad des Collagens in den betroffenen Individuen herabgesetzt, was zu den oben genannten Krankheitssymptomen führt.

Seite 11 von 15