zum Directory-modus

Konjugierte Proteine

Glycoproteine

Viele Proteine enthalten als prosthetische Gruppe kovalent gebundene Kohlenhydratanteile, die mehr als 90 % ihres Gewichtes ausmachen können. Diese Glycoproteine finden sich in Proteinklassen unterschiedlichster Funktion: bei Strukturproteinen, Hormonen, Enzymen und vielen mehr. Die Kohlenhydrat-Ketten können gradkettig oder verzweigt sein und werden erst nach der Synthese der Polypeptid-Kette am Ribosomen enzymatisch angeheftet. In eukaryontischen Zellen übernimmt das endoplasmatische Retikulum die Anheftung und Prozessierung der Oligosaccharid-Seitenketten, bevor die Glycoproteine sezerniert oder in andere Zellkompartimente transportiert werden.

Abb.1
N-glycosidisch verknüpftes Glycoprotein

Glycoproteine bestehen aus einer Kernregion (grün), an die weitere Zucker (blau) angehängt werden.

Wichtige Funktionen von Glycoproteinen sind:

  • Strukturkomponenten wie die Proteoglycane des Knorpels
  • Bestandteil der Sekrete von Schleimhäuten
  • Mediatoren der Zell-Zell-Erkennung
  • Frostschutzproteine arktischer Fische
  • Bestandteil der Bakterienzellwand
Seite 4 von 16