zum Directory-modus

Kalorimetrie: Einführung

Bestimmung von Verbrennungswärme

Zunächst wird eine "Normalsubstanz" in einer Bombe im Kalorimeter verbrannt, um damit die Wärmekapazität C k des Kalorimeters zu ermitteln. Als Normalsubstanz mit bekannter spezifischer Verbrennungswärme Q B werden z.B. Q B (Rohrzucker) = 16,5101 kJ/g oder Q B (Benzoesäure) = 26,4387 kJ/g verwendet. Mit der nun bekannten Wärmekapazität C k kann in einem weiteren Experiment die Verbrennungswärme Q u einer neuen, unbekannten Substanz ermittelt werden ( Q u = C k ΔT). Die Bezeichnung Q wurde gewählt, um zu berücksichtigen, dass bei dem Versuch die Verbrennungswärme zunächst als extensive Größe bestimmt wird. Erst durch Bezugnahme auf die Stoffmenge (Mol oder Gramm) wird aus der extensiven eine intensive Größe.

In der Animation kann der Versuch zur Bestimmung der Verbrennungswärme einer Substanz durchgeführt werden. Schalten Sie zunächst das Kalorimeter durch Drücken des "An/Aus"-Schalters ein, dann den Rührer, gefolgt vom Schreiber (Button "Start") und zünden Sie nach einer kurzen Zeit. Die entsprechende Temperaturkurve sehen Sie rechts im Bild.

Bitte Flash aktivieren.

Abb.1
Kalorimeter
Seite 4 von 4>