zum Directory-modus

Spezifische und unspezifische Proteolyse

Die chemische Proteolyse

Zur proteolytischen Analyse von Peptiden können neben Proteasen auch bestimmte Chemikalien eingesetzt werden. Bromcyan (BrCN) ist das wichtigste Reagenz dieser Art und spaltet Proteine auf der C-terminalen Seite von Methionin-Resten. Dabei entsteht Peptidyl-homoserinlacton. Die resultierenden Peptid-Fragmente lassen sich dann im Polyacrylamid-Gel auftrennen und durch eine Färbung visualisieren.

Tab.1
Typische Reagenzien für die chemische Proteolyse und ihre Eigenschaften
ReagenzSpezifität der SpaltungReaktionsbedingungen
BromcyanMet⇓X50 % Formiat, Raumtemperatur, 5 h
partielle SäurehydrolyseAsp⇓Pro70 % Formiat, 37 °C, 24-72 h
HydroxylaminAsn⇓Gly2 M Hydroxylamin, pH 9 bis 10, 1-4 h
Seite 2 von 6