zum Directory-modus

Drug Design am Beispiel eines HIV-Protease-Inhibitors

Der Aufbau des HI-Virus

Abb.1
3D-Animation zum Aufbau des HI-Virus
© Wiley-VCH

3D-Animation zur Darstellung des Aufbaus und der wichtigsten Komponenten eines HI-Virus (durch Mausklick starten).Das Viruspartikel ist von einer Membranhülle umgeben, auf deren Oberfläche eine Reihe von Glycoproteinen sitzt. Diese sind in einer unter der Membran liegenden Matrix verankert. Im Innern des Virus befindet sich ein konisch geformtes Capsid, in dem neben der RNA wichtige Proteine, unter anderem die HIV-Protease, liegen.

Abb.2
Transmissions-Elektronenmikroskopie-Aufnahmen von Viruspartikeln
Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Hans Gelderblom, Robert Koch-Institut Berlin

Aufnahmen von HIV- und SIV-Viruspartikeln in verschiedenen Stadien. (A-C) Schematische Darstellungen der Bildung und Reifung von HIV. (A) Das Viruspartikel stülpt sich von der Membran ab, während Vorläuferproteine sich zusammenlagern. (B) Unreife Viruspartikel lösen sich von der Wirtszelle ab. (C) Durch die Hydrolyse der Vorläuferproteine durch die HIV-Protease werden erhebliche morphologische Veränderungen induziert, es kommt zur Reifung des Virus. (a-c) Die entsprechenden elektronenmikroskopischen Bilder. (d) Reife SIV-Partikel mit deutlich erkennbaren konusförmigen Capsiden und noppenförmigen Glycoproteinen auf der Oberfläche.

Seite 7 von 10