zum Directory-modus

Signaltransduktion

Botenstoffe

Abb.1

In einem komplexen vielzelligen Organismus müssen Zellen untereinander Botschaften austauschen, damit die Funktionen der verschiedenen Organe und Gewebe aufeinander abgestimmt werden können.

Zellen können prinzipiell auf drei verschiedenen Wegen miteinander kommunizieren:

  • Sie sezernieren extrazelluläre Botenstoffe, um Informationen über größere räumliche Entfernungen weiterzugeben.
  • Zur Weiterleitung der Signale innerhalb der Zelle gibt es intrazelluläre Botenstoffe.
  • Außerdem gibt es Botenstoffe, die Informationen zwischen verschiedenen Lebewesen der gleichen Art vermitteln: die so genannten Pheromone.

Die Wahrnehmung der von diesen Botenstoffen übertragenen Signale kann ebenfalls auf verschiedenem Wege geschehen:

  • Es gibt intra- und extrazelluläre Rezeptoren für die Botenstoffe.
  • Benachbarte Zellen bilden spezielle Kanäle (Gap Junctions), die das Cytoplasma der Zellen verbinden und so einen schnellen Austausch von Ionen und und anderen kleinen polaren Molekülen zulassen.
  • Zellen treten über membrangebundenen Signalmoleküle in direkten Kontakt und bewirken so die Aktivierung intrazellulärer Signalkaskaden.
<Seite 1 von 7