zum Directory-modus

Antibiotika

Antibiotika-Strukturen II

Beispielstrukturen der Antibiotika-Klassen

Tab.1
Antibiotika III
KlasseEigenschaften und WirkungWirkstoffe (Beispiele)Organismen
MakrolideHemmung der Proteinbiosynthese auf der Ebene der RibosomenErythromycin, KendomycinStaphylokokken, Enterokokken, Streptokokken, Bakteroide
AnsamycineHemmung der RNA-Synthese durch Bindung an die β-Untereinheit der DNA-abhängigen RNA-PolymeraseRifamycine (Strukturformel) u.a.vorwiegend gegen Gram-positive Bakterien und Mykobakterien, aber auch Gram-negative Bakterien; Behandlung u.a. von Tuberkulose und Lepra
PolypeptideÄnderung der Permeabilität der CytoplasmamembranBacitracin, Polymyxin, Monamycin, Gramicidingram-positive Bakterien
Abb.1
Makrolide: Erythromycin A
Abb.2
Polypeptide: Bacitracin A
Tab.2
Antibiotika IV
KlasseEigenschaften und WirkungWirkstoffe (Beispiele)Organismen
TetracyclineBlockierung der Permeabilität der MembranDoxycyclinStaphylokokken, Enterokokken, Streptokokken, Enterobakterien, Pseudomonaden, Bakteroide
Chinolonehemmen die Entspiralisierung der DNA durch Hemmung der bakteriellen Enzyme Topoisomerase II (Gyrase) und IVNalidixinsäure, Enoxacingram-negative Bakterien, z.B. E. coli, Salmonellen
Abb.3
Tetracycline: Doxycyclin
Abb.4
Chinolone: Enoxacin
Tab.3
Antibiotika V
KlasseEigenschaften und WirkungWirkstoffe (Beispiele)Organismen
ChloramphenicoleHemmung der ProteinbiosyntheseChloramphenicoldiverse Gram-positive und Gram-negative Bakterien, Chlamydien, Rickettsien, Bakteroide
PolyketideIonophor: Beeinflussung des Membrantransportes von Alkaliionen zwischen Extra- und IntrazellulärraumSalinomycinProtozoen
Abb.5
Chloramphenicole: Chloramphenicol
Abb.6
Polyketide: Salinomycin

Salinomycin besitzt auch Anti-Tumor-Aktivität, vor allem gegen Brustkrebs-Stammzellen (Spiegel-Artikel April 2010).

Seite 7 von 14