zum Directory-modus

Oxidoreduktasen

NADH-Bindungsstelle bei Oxidoreduktasen

Ein fundamentales, gemeinsames Merkmal vieler Oxidoreduktasen, die NAD als Wasserstoff-Akzeptor benutzen, ist die Struktur der Bindungsstelle für NAD.

Diese NADH-Bindungsstelle ist hier am Beispiel der Alkohol-Dehydrogenase (ADH, E.C. 1.1.1.1) erläutert; zur Veranschaulichung ist allerdings eine Untereinheit der ADH transparent dargestellt .

Die NAD+ Bindungsregion der ADH besteht aus vier α-Helices und sechs β-Faltblatt-Strukturen. Der Adenosin-Anteil des NAD liegt in einer hydrophoben Tasche, während sich der Ringanteil des Nicotinamid-Restes in polarer Umgebung befindet. Befindet sich das NAD+ in dieser Tasche, besitzt es eine lang gestreckte Konformation.

Mouse
Abb.1
Alkohol-Dehydrogenase mit Cofaktor NAD

PDB-Code: 3HUD

Seite 3 von 7