zum Directory-modus

Alkohol und Alkohol-Dehydrogenase

Anaerobe Energiegewinnung: Die Gärung

Bei der Gärung ist der Oxidationsschritt mit der Reduktion einer organischen Komponente, die aus dem Eingangssubstrat entstanden ist, gekoppelt. So werden die Elektronen z.B. auf Acetataldehyd unter Bildung von Ethanol (alkoholische Gärung) oder auf Pyruvat unter Bildung von Lactat (Milchsäuregärung des arbeitenden Muskels) übertragen, wobei die Elektronen-Akzeptoren aus dem Glucose-Metabolismus stammen.

Bei Bakterien existieren eine ganze Reihe verschiedener Gärungstypen, von denen die Wichtigsten in der Abbildung unten gezeigt sind (alle Endprodukte sind in rot dargestellt). ATP wird bei den Gärungen nicht durch oxidative Phosphorylierung, sondern durch Substratkettenphosphorylierung aus einem energiereichen Zwischenprodukt (z.B. Phosphoenolpyruvat oder Glycerinaldehyd-3-phosphat) erzeugt. Im Gegensatz zur aeroben Atmung liefern Gärungen nur wenig Energie, da die Kohlenstoff-Atome des Ausgangssubstrates nur teilweise oxidiert werden (d.h. die Endprodukte der Gärung sind noch immer sehr energiereich) und die Potenzialdifferenz zwischen Elektronen-Donor und Elektronen-Akzeptor nur gering ist.

Abb.1
Endprodukte der Gärungen verschiedener Bakterien und Hefen
Seite 5 von 9