zum Directory-modus

Nachweis von Zink

Nachweis von Zink

Vorkommen im Trennungsgang

Zink fällt in der Ammoniumsulfid-Gruppe als ZnS aus. Zink bildet das einzige weiße Sulfid in der Ammoniumsulfid-Gruppe.

Nachweis als Rinmanns Grün

Beim Einleiten von H2S in eine ammoniakalische Zinklösung fällt weißes Zinksulfid aus.

Glüht man dieses Zinksulfid in einer Magnesiarinne mit einem Tropfen einer 0,1 %-igen Co(NO3)2 -Lösung in der Bunsenbrennerflamme, entsteht ein grüner Spinell ZnCo2O4.

ZnS+ 2Co(NO3)2+ O2 ZnCo2O4+ 4NO2+ SO2
1. Schritt

Vorbereitung

2. Schritt

Beim Versetzen einer zinkhaltigen Lösung mit Ammoniakwasser fällt weißes Zn(OH)2 aus.

3. Schritt

Beim Einleiten von H2S-Gas wandelt sich der Niederschlag in weißes ZnS um.

4. Schritt

Der Niederschlag wird abzentrifugiert.

5. Schritt

Der Niederschlag wird auf eine Magnesiarinne aufgebracht.

6. Schritt

Der getrocknete Niederschlag wird mit einigen Tropfen 0,1 %-iger Co(NO3)2 -Lösung benetzt.

7. Schritt

Die Mischung wird über der entleuchteten Bunsenbrennerflamme 3-5 Minuten geglüht.

8. Schritt

Nach dem Erkalten zeigt sich die hellgrüne Farbe des Zink-Cobalt-Spinells.

Abb.
1. Schritt

Vorbereitung

Abb.
2. Schritt

Beim Versetzen einer zinkhaltigen Lösung mit Ammoniakwasser fällt weißes Zn(OH)2 aus.

Abb.
3. Schritt

Beim Einleiten von H2S-Gas wandelt sich der Niederschlag in weißes ZnS um.

Abb.
4. Schritt

Der Niederschlag wird abzentrifugiert.

Abb.
5. Schritt

Der Niederschlag wird auf eine Magnesiarinne aufgebracht.

Abb.
6. Schritt

Der getrocknete Niederschlag wird mit einigen Tropfen 0,1 %-iger Co(NO3)2 -Lösung benetzt.

Abb.
7. Schritt

Die Mischung wird über der entleuchteten Bunsenbrennerflamme 3-5 Minuten geglüht.

Abb.
8. Schritt

Nach dem Erkalten zeigt sich die hellgrüne Farbe des Zink-Cobalt-Spinells.

Hinweis
Verwendet man zuviel Co(NO3)2-Lösung, entsteht schwarzes Co3O4, das die grüne Farbe überdecken kann.

Zink-Ionen bilden in salzsaurer, acetatgepufferter Lösung mit K4[Fe(CN)6] (gelbem Blutlaugensalz) einen schmutzigweißen Niederschlag, der sich in konzentrierter HCl oder konzentrierter NaOH wieder löst.

3Zn2++ 2K++ 2[Fe(CN)6]4 K2Zn3[Fe(CN)6]2
Seite 2 von 3