zum Directory-modus

Nachweis von Strontium

Wissenswertes - Strontium

Systematik:
Strontium steht in der Gruppe 2 (II. Hauptgruppe) des Periodensystems und gehört zu den weniger häufigen Elementen.
Vorkommen/Synthese:
Die wichtigsten Minerale sind Cölestin, SrSO4 , und Strontianit, SrCO3 . Die Darstellung des Metalls erfolgt nach dem aluminothermischen Verfahren oder durch Schmelzflusselektrolyse von Strontiumchlorid.
Eigenschaften:
Strontiumsalze sind den entsprechenden Calciumsalzen sehr ähnlich. Strontium zeigt eine karminrote Flammenfärbung (mehrere rote Linien bei 600-650 nm und eine blaue Linie bei 460,7 nm, die häufig schwer zu erkennen ist).
Verwendung:
Strontiumsalze werden für prächtig rotbrennende Feuerwerkskörper verwendet. Das radioaktive Isotop 90Sr entsteht bei der Urankernspaltung, ist sehr langlebig und wird an Stelle von Ca in die Knochen eingebaut, wo es eine gefährliche Strahlenquelle darstellt.
<Seite 1 von 2