zum Directory-modus

Solvay-Verfahren

Das Ammoniak-Soda-Verfahren dient der Herstellung von Soda. Ihm liegt folgende Bruttogleichung zugrunde:

2NaCl+ CaCO3 Na2CO3+ CaCl2

 

Die Umsetzung von Kochsalz und Kalkstein zu Soda und Calciumchlorid ist ein Vorgang, der sich freiwillig nur in umgekehrter Richtung abspielt. Um die Reaktion nach der oben beschriebenen Bruttogleichung zu führen, wird das Verfahren in folgenden Einzelschritten durchgeführt:

  1. Gewinnung von NH3 und CO2 aus CaCO3 bzw. NH4Cl: CaCO3 CaO+ CO2 NH4Cl HCl+ NH3
  2. Bildung von NH4CO3: NH3+ CO2+ H2O NH4++ HCO3
  3. Bildung von Na2CO3 und NH4Cl: NH4HCO3+ NaCl NaHCO3+ NH4Cl Zugabe von NaCl zu einer wässrigen Lösung von NH4HCO3 führt zur Fällung von NaHCO3, das bei 170-180 °C unter Wasserabgabe zu Na2CO3 und CO2 zerfällt. 2HCO3+ 2Na+ 2NaHCO3 Na2CO3+ H2O+ CO2

In Lösung bleibt NH4Cl, aus dem gemäß 1. NH3 zurückgewonnen wird.

Abb.1
Solvay-Verfahren

Schematische Darstellung des Solvay-Verfahrens zur Herstellung von Soda (Na2CO3) und dem Beiprodukt CaCl2 aus den Ausgangsstoffen Kalk und NaCl.