zum Directory-modus

Grundbegriffe der Symmetrie und Molekülstrukturen

Symmetrieoperation

Symmetrieoperationen einer Figur F (eines Moleküls F ) sind Bewegungen des Raumes (in dem F angeordnet ist), die zu einem deckungsgleichen (äquivalenten) oder sogar zum identischen Bild F ´ von F führen ( F = F ´ ).

Translation
Die Translation ist eine parallele Verschiebung in eine definierte Richtung um einen definierten Betrag. Die Translation ist im engeren Sinne nur bei unendlichen Gegenständen möglich.
Eine Translation ist in der Molekülsymmetrie keine Symmetrieoperation im Gegensatz zur Kristallsymmetrie. Am Beispiel des Ethylendiaminmoleküls C2H8N2 wird die Translation (Verschiebung) gezeigt.
Abb.1
Ethylendiaminmolekül C2H8N2
Original und Bild sind zwar identisch, das Bild wird aber nicht deckungsgleich auf dem Original abgebildet.
Drehung
Abb.2
Ammoniakmolekül NH3
Eine Drehung um 120° um die eingezeichnete Drehachse im Ammoniakmolekül NH3 ist eine Symmetrieoperation. Das Bild wird deckungsgleich auf dem Original abgebildet.
Seite 2 von 7