zum Directory-modus

Grundbegriffe der Symmetrie und Molekülstrukturen

Punktsymmetrieoperation

Punktsymmetrieoperationen sind Symmetrieoperationen mit mindestens einem Fixpunkt. Lässt eine Figur F (ein Molekül F ) mehrere Punktsymmetrieoperationen zu, haben sie alle mindestens einen gemeinsamen Fixpunkt.

Am Beispiel des trans-Dibromotetrachloroplatinat(IV)-Anions trans-[PtBr2Cl4]2- werden die Fixpunkte verschiedener Symmetrieoperationen gezeigt:

Abb.1

Eine Drehung um 90° um die eingezeichnete Achse ist eine Punktssymmetrieoperation: Alle Punkte der Drehachse sind Fixpunkte (insbesondere die Brom-Atome und das Platin-Atom).

Abb.2

Eine Spiegelung an der Spiegelebene ist eine Punktsymmetrieoperation: Alle Punkte der Spiegelebene sind Fixpunkte (insbesondere die Chlor-Atome und das Platin-Atom).

Abb.3

Werden beide Operationen ausgeführt, ist nur der Schnittpunkt der Drehachse mit der Spiegelebene Fixpunkt, also das Platin-Atom.

Seite 4 von 7