zum Directory-modus

Ligandenfeldstabilisierungsenergie

Ligandenfeldstabilisierungsenergie (LFSE)

Die Lerneinheit veranschaulicht die Ligandenfeldstabilisierungsenergie unter Berücksichtigung der Spinpaarungsenergie bei Koordinationsverbindungen mit oktaedrischer und tetraedrischer Geometrie. Es wird die Bedeutung der Ligandenfeldstabilisierungsenergie für die Elektronenstruktur und für die thermodynamische Stabilität von Koordinationsverbindungen demonstriert.

Literatur

Hollemann, A.; Wiberg, E.; Wiberg, N. (1995): Lehrbuch der Anorganischen Chemie. Walter de Gruyter101
Kettle, S. (1996): Physical Inorganic Chemistry. Spektrum
<Seite 1 von 6