zum Directory-modus

Aufgabe

Arbeitsauftrag

Bei der Polymerisation von Propen zu isotaktischem Polypropylen mögen Polymere mit der Mikrostruktur 1 bzw. 2 gebildet werden. Überlegen Sie, ob aus der Art der Korrektur eines Baufehlers auf die Natur der Stereoregulierung geschlossen werden kann.

Polymere vom Typ 1 sind typisch für eine stereochemische Kettenkontrolle. Tritt bei einer wachsenden Kette der Konfiguration ...RRRR ein Baufehler auf (...RRRRS), wächst die Kette bis zum nächsten Baufehler mit S-Konfiguration der Stereozentren (...RRRRSSS...) usw. Polymere vom Typ 2 sind typisch für eine Stereokontrolle durch das Katalysatorzentrum. Ein Baufehler wird beim nächsten Insertionsschritt sofort korrigiert, so dass Polymere mit statistisch verteilten einzelnen Fehlstellen gebildet werden.

Lösung zeigenLösung ausblenden